Kurz vor Meldeschluss hatte sich Ingo Meyer noch als Königsanwärter gemeldet, damit Sven Gußdorf, der schon vor vielen Monaten seinen Hut in den Ring geworfen hatte, nicht alleine auf den Vogel schießen musste. Doch dann setzte sich der Spätzünder nach einem spannenden Kampf gegen seinen Mitbewerber durch und errang zum zweiten Mal nach 2012 die Königswürde im Jägerzug Hubertus. Ritter wurden Sven Gußdorf (Kopf), Wolfgang Hönings (rechter Flügel), Herbert Frieß (linker Flügel) und Franz Gußdorf (Schweif).